Tanz

halbschlaf vollmondgeflüster

eine Tanz-Performance mit 35 Lichtern und einem Stein, für Menschen von 4-99
Hannah Schassner // Annika Keidel

Premiere: 13. April 17

Premiere: 13.04.2017 um 20:00 Uhr
weitere Vorstellungen:
am 14.04.//22.04., jeweils 20:00 Uhr
am 23.04.2017 um 16:00 Uhr
am 24.04.2017 um 11:00 Uhr

am 20.//21.04. im ARThaus Altheim

Flyervorneweb.jpgWer schläft, sagt nichts. Wer schläft, hört nichts. Wer schläft, sieht nichts. Das ist eine Lüge. Das träumst du doch nur. Ein Stein ist doch nicht nichts. Ein Stein lügt auch nicht. Ein Stein schläft und erwacht. Es ist Nacht. Heute Nacht passiert was. Wahrlich Liebende schlafen nie. Der Schlaf ist der geprobte Tod und heute singen wir Schlaflieder. Guten Abend, gute Nacht, mit Röslein bedacht. Wenn Gott will, wirst du wieder geweckt, wenn nicht, dann eben nicht. Reglos liegst du da, nur deine Augen bewegen sich. Im Traum kommt die Welt. Mama, warum muss ich schon ins Bett? Schlafen muss jeder. Schlaf oder nicht Schlaf, das ist hier die Frage. Was du heute kannst verschlafen, das verschiebe nicht auf morgen. Und die Lampe dabei anlassen. halbschlafvollmondgeflüster.

halbschlafvollmondgeflüster ist eine mobile Performance rund um die schönste Sache der Welt: Schlaf. Für Klein und Groß, noch kleiner und noch größer, für Jung und Alt. Entstanden mit und aus den Recherchen, die die kollektivschläfer während ihrer dreimonatigen flux-Residenz in Münster-Altheim mit Menschen von 3 bis 91 erschliefen, zwischen Dokumentation und Poesie, zwischen Sprache und Sprachlosigkeit, getanzt und gebrabbelt, aktuell und zeitlos.

Buch
Hannah Schassner // Annika Keidel
Regie
Hannah Schassner
Mit
Annika Keidel
Kostüme
Ausstattung: Martina Zirngast // Musik: Max Clouth
Weitere
Choreographie/Dramaturgie: Mareike Buchmann