DAS LANDUNGSBRÜCKEN EINMALEINS

Zu zweit ist man weniger allein.

Premiere: 18. Juni 20

STAFFEL III

PERFORMANCE I
17.07.2020
PERFORMANCE II
18.07.2020
PERFORMANCE III
19.07.2020
(Uhrzeiten tbc)

STAFFEL IV

PERFORMANCE I
30.07.2020
PERFORMANCE II
31.07.2020
(Uhrzeiten tbc)


(Foto: Niko Neuwirth)

RÜCKBLICK:

STAFFEL I

Performance I:
Christoph Maasch PLACEBO (Monolog)
Den Zusammenschnitt gibt es HIER

Performance II:
Dietmar Bertram DIE GEMÜSEKRIMIS 1 & 2 (Objekttheater)
Den ersten Gemüsekrimi komplett gibt es HIER

Performance III:
Jacky Bastek, Singer/Songwriter, Fingerstyle Guitarist (Konzert)
Crosses, einen Song aus der Performance gibt HIER

Performance IV:
Laura Hicks, choreographer, FLESH (Solo)
Den Zusammenschnitt gibt es HIER

STAFFEL II

Performance I:
Katharina Wiedenhofer TANZ (Solo)

Performance II:
ROMIE (Folk, Singer, Songwriter)

Performance III:
Julian W. Koenig MEPHISTO (Solo)
_

Wir machen kein Ersatz-Theater. Wir machen kein desinfiziertes Theater. Wir machen kein „Dafür ist das ja ganz ok-Theater“, kurz, wir machen keinen Muckefuck. Denn der schmeckt niemandem. Wir machen Landungsbrücken Frankfurt. Aber anders.

Statt uns die Köpfe über reduzierte Besucherzahlen, die Wirtschaftlichkeit von viertelvollen Säalen oder anderen Zumutungen zu zerbrechen, machen wir aus der Not eine Tugend, reduzieren weiter und wagen ein Experiment.

Vorstellungen für eine Person. Allein in unserer großen Halle mit einer ganz persönlichen Performance. Nur für Dich. Wie fühlt sich das eigentlich an, wenn nur für mich gespielt wird? Berührend? Intim? Unangenehm? Mit Sicherheit aber jedenfalls: Besonders.

Und um das ganze dann noch spannender zu machen, weiß niemand, was genau gegeben wird, außer: Kurze Performances aus dem erweiterten Landungsbrücken-Umfeld mit alten Bekannten und neuen Gesichtern.

Sprechtheater, Musik, Tanz. Bestehende Stücke, neue Inszenierungen, Kurzschlüsse.

Dreimal am Tag wird die gleiche Vorstellung gespielt, jeweils für eine andere Person.

Und damit wir auch endlich bei diesem Online-Theater-Spiel im digitalen Raum mitspielen können und weil wir überzeugt davon sind, dass die Dynamik, die in einem Raum entsteht, wenn einzelne Performer*Innen auf einzelne Zuschauer*Innen treffen, auch zuhause spannend zu beobachten und zu erleben sein wird, wird ein Teil der Vorstellungen inklusive Publikum aufgezeichnet und ganz oder in Teilen veröffentlicht.

ACHTUNG: Das Publikum wird gefilmt werden.

Alle zwei Wochen wird es dann einen neuen Block Einmaleins geben. Lass Dich überraschen.

Inspiriert vom „One To One“-Projekt vom Michelberger Music

landungsbrücken 1x1.jpg

Buch
Regie
Mit