Theater

STILLE

Eine Pirouette. In Form eines Suchvorgangs.
Lea Walde

Premiere: 24. März 22

PREMIERE am 24.03.2022, 20:00 Uhr
weitere Aufführungen am 25./26./27.03.2022, jeweils 20:00 Uhr

Stille Plakat V20_12_21 A.jpgSIE scharrt mit den Füßen. Entschlossen heute für euch zu spielen. SIE eilt vor. Dann ... Stille. Der Fluss der Ereignisse stockt. Raum für innere
Geschehnisse: Fantasien, Sorgen, Erinnerungen. Was wird in der Stille laut? Was kann Stille bewirken? Was bedeutet sie? Und wie damit umgehen? Mit diesen Fragen setzt SIE sich auseinander und begegnet dabei dem Geist der Stille, wie auch ihrem Selbst.

Eine Schauspielerin, eine Tänzerin und eine Perkussionistin betreten an diesem Abend den Raum der Stille. Füllen diesen. Mal entdeckend, versuchsweise vermeidend, mitunter konfrontativ.

Seid dabei.

REGIE & KONZEPT Lea Walde
MIT Karla Hennersdorf, Sarah Plattner, Andrea Goerz
GRAFIKDESIGN & MUSIKALISCHE LEITUNG Andreas Stoffels
FOTOGRAFIE Markus Schüller

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main / Geprobt im Z. Zentrum für Proben und Forschung Frankfurt / In Kooperation mit den Landungsbrücken Frankfurt

Buch
Lea Walde
Regie
Lea Walde
Mit
Karla Hennersdorf, Sarah Plattner, Andrea Goerz
Weitere
GRAFIKDESIGN & MUSIKALISCHE LEITUNG Andreas Stoffels FOTOGRAFIE Markus Schüller